Geschichte

1953
Max Schüpbach Senior eröffnet in Lützelflüh ein Installationsgeschäft für Zentralheizungen und sanitäre Anlagen.
1954
Der erste Heizungsmonteur-Lehrling beginnt seine Ausbildung bei der Firma. Im selben Jahr wird der erste Hovaltherm-Heizkessel montiert.
1963
Dachausbau zur Erweiterung des Büroraumes. Aus dem Einmannbetrieb ist inzwischen die bekannte Firma Max Schüpbach geworden. Der Mitarbeiterstand wächst auf 6 Monteure und 2 Lehrlinge an.
1969
Sohn Max Schüpbach tritt in die Fussstapfen seines Vaters und erlernt die Berufe des Heizungs- und Sanitärmonteurs.
1978
Das neue Werkstattgebäude mit Büro und grossem Lagerkeller kann eingeweiht werden.
1980
Max Schüpbach Junior besucht die Meisterschule und schliesst mit dem Diplom als Eidg. dipl. Sanitärinstallateur ab. Das Unternehmen entwickelt sich weiter. Der Seniorchef widmet sich vor allem dem Heizungssektor, der Junior der Sparte Sanitär.
1983
Umwandlung der Einzelfirma in eine Familien-AG.
1988
Max Schüpbach Senior stirbt nach längerer Krankheit. Dank aussergewöhnlichem Einsatz aller kann die schwierige Zeit gemeistert werden.
1993
Das Unternehmen platzt aus allen Nähten. Die Planung eines Neubaus wird in Angriff genommen.
1996
Der moderne Neubau kann bezogen werden. Damit kann ein räumlich allseits angenehmes Arbeitsumfeld geschaffen werden.
2004
Dank der guten Zusammenarbeit mit Kunden, Architekten, Behörden und Lieferanten können wir stolz auf 50 erfolgreiche Firmenjahre zurückblicken.
2011
Sohn Michael Schüpbach besucht die Fachhochschule in Luzern und schliesst mit dem Bachelorstudium als Heizungs- und Sanitäringenieur ab.
2015
Sohn Michael Schüpbach kehrt in den elterlichen Betrieb zurück
2016
Das Team besteht mittlerweile aus zehn Mitarbeitern und zwei Lehrlingen.
2017
Tobias Probst leitet die Sanitärabteilung und steigt als Mitinhaber zusammen mit Michael Schüpbach in die Geschäftsleitung ein.